Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

  • zurück zur Eingangsseite Lexicon A - Z
  • La Laguna
  • La Orotava
  • Leihwagen
  • La Orotava ist neben La Laguna eine der beeindruckendsten Städte Teneriffas. Während die oberhalb Puerto de la Cruz liegende Stadt bei 400 m ü.M. liegt, erstreckt sich das gesamte Orotavatal, fruchtbarste Region der Insel, bis hinauf zum Einsturzkrater, umfasst bis zum Meer hin auch Puerto de la Cruz mit den angrenzenden Gebieten. Vor der spanischen Eroberung 1496 lebte hier einst der tapfere Guanchenkönig Bencomo; Alexander von Humboldt pries vor 200 Jahren diesen Ort als den schönsten weltweit. Vom berühmten Humboldtblick aus sieht man heute auf die verlängerte Autobahn, aber auch auf das grüne Tal mit dem Teide im Hintergrund, auf die vielen, weißen Häuschen der Stadt La Orotava, wie auch zum Meer hin auf Puerto de la Cruz, damals noch Hafen von La Orotava, der Stadt, die durch wirtschaftlichen Aufschwung Mitte des 17.Jhdt. ein prächtiges Zentrum mit Herrenhäusern, üppig geschnitzten Holzbalkonen und reich verzierten Innenhöfen erhielt. Reichtum und Kunstfertigkeit sind noch heute zu bewundern.

    Abgesehen von einigen deutschen und englischen Residenten gibt es nur Tagestouristen. Ein längerer Aufenthalt lohnt aber vor allem in dem von einem deutschen Ehepaar geführten Hotel Alhambra, einem liebevoll restauriertem Herrschaftshaus aus der Zeit der Jahrhundertwende. In einer zauberhaften Landschaft und Architektur kann man hier das Leben der einheimischen Bevölkerung hautnah erleben. Der gesamte Stadtkern mit seinen oft schmalen Gassen, ansteigenden Straßen, den Parks, verwilderten Ecken, dem Friedhof, dem Hospital (ehem. Franziskanerkloster), die Durchbruchstickerei der Casa Regina, Architektur und Handarbeiten der Casa de los Balcones, alte Gofiomühlen, die Kirche La Conception, die Plaza de la Constitucion mit ehem. Kloster sind nur einige Beispiele für einen lohnenswerten Ausflug. La Orotava ist ein Paradies für Liebhaber des kanarischen Kunsthandwerks. Stickereien, Töpfer- und Korbwaren, Musikinstrumente und Schnitzereien werden z.T. auch direkt vor Ort gefertigt. Mit dem Linienbus sind es nur knappe 8 Busminuten von Puerto de la Cruz bis zum Eingang der Stadt, wo sich der Busbahnhof befindet.

    Wunderschöne Ausflüge gibt es im Orotavatal zu unternehmen. Ob zur Forellenstation Aguamansa bei 1000 m ü.M., dem in der Nähe liegenden Krater mit großem Picknickplatz und herrlichem Ausblick (Zona recreativa la caldera) oder weiter bis zu den Cañadas und zum Teide. Je höher man in das Orotavatal steigt, um so interessanter wird der Klimawechsel. Über 600 m wird es feuchter, die Passatwolken halten sich meist darüber, brechen aber bei 1500 m, spätestens bei 2000 m im Winter, wieder auf, je nach Windrichtung, und zu sehen ist ein Himmel blau und klar, an den nur absolute Optimisten glauben, wenn sie durch den dicken Nebel fahren. Frische Waldluft, Felder mit Wein, Kartoffeln, Mais, Obstbäume, Pinien und Baumheide des Esperanzawaldes erfreuen den Blick, auch auf das Tal mit der Nordküste. Viele Aussichtspunkte laden zum Fotostop. Neben den vielen Lokalitäten im Orotavatal gibt es wenige im Zentrum von La Orotava, aber mit absolut einheimischer Küche. Beim Spaziergang vom Rathausplatz zur Casa de los Balcones sollte man einen Blick in die Innenhöfe riskieren. Mühevoll restaurierte Häuser mit wunderschönen Patios, kleine Restaurants und ein Guanchenmuseum in einmaliger Atmosphäre geben einen Einblick in das 16.Jhdt.

     Suchen Sie ein schönes Geschenk? Eine handgefertigte Tischdecke aus

    La Orotava würde bestimmt jedem eine Freude machen.

    Stickereihandwerk

    in La Orotava

     

    Ein Besuch der Calle San Francisco lohnt auf jeden Fall. Dafür sorgen u.a. die faszinierenden Casas de Los Balcones. Die Häuser haben als besonderes Merkmal zahlreiche kleine Balkone mit prächtigem Blumenschmuck.

    Das auffallendste Gebäude, Hausnummer 4, stammt aus dem 17. Jahrhundert. Kunsthandwerk wird hier groß geschrieben.

    So gibt es eine Stickereischule, sowie eine Verkaufsstelle für kunsthandwerkliche Erzeugnisse im Haus. Bei den täglichen Vorführungen sehen Sie, wie die echten, traditionellen Hohlsaumstickereien hergestellt werden, denn die heute vornehmlich in den Läden der

    Touristenzentren und auf Märkten angebotenen Stickereierzeugnisse kommen fast alle aus Fernost und haben mit kanarischer Stickereikunst nichts mehr gemein.

    Öffnungszeiten:

    Mo. Sa. 08.30 - 19.00 Uhr

    Samstag 08.30 - 18.30 Uhr

    Der Rathausplatz ist auch Ausgangspunkt eines der beeindruckendsten Feste der Insel. Zu Fronleichnam (eine Woche nach dem deutschen Fest) liegt hier der größte und einzigartige Gemäldeteppich aus reiner Lava und ganze Straßenzüge voller Blütenornamente. Feierliche Prozessionen, ausgelassene Volksfeste folgen, wie anschließend eine der schönsten Romerías (La Romería de San Isidro), wo Tage und Nächte durchgefeiert, 'Wein und Spezialitäten an das "Volk" gereicht werden. Ob die Semana Santa (Karwoche) eine der wichtigsten Feiertage der Insel, oder der Karneval, die Sommerfeste mit großen Kunsthandwerksmärkten, viele Veranstaltungen mit Volkstänzen in typischen Trachten Volkssportwettkämpfe...., der Tinerfeño weiß zu feiern und besonders das freundliche Volk von La Orotava.

    Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap