Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Fische auf Teneriffa

 

Fauna auf Teneriffa

Fische an den Küsten Teneriffas

Wale vor den Küsten Teneriffas

An den Küsten der Insel Teneriffa sind fast 30 verschiedene Wal- und Delfinarten erblickt worden. Manche Wale und Delfine wandern nur an Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln entlang und andere wiederum halten sich ständig im Meer auf. Einige Ausflugsboote im Süden und Südwesten der Insel Teneriffa haben sich auf Wal- und Delfinbeobachtungen spezialisiert. Da die Walbesichtigungs- Ausflugsboote durch die hohe Nachfrage sich stets vergrößern, müssen diese nur bestimmte Voraussetzungen, wie z. B. Mindestabstand zu den Walen, einhalten. Um die Population nicht zu verkleinern, hat die Regierung der Kanaren die Anzahl der Ausflugsboote mit ihren Touren reduziert. Zu den heimischen Walen gehören der Pilotwal und der große Tümmler.

Wale auf Teneriffa Wale auf Teneriffa Wale auf Teneriffa Wale auf Teneriffa                                                                          

Die Wale schwimmen normalerweise in kleineren Gruppen und sehr weit an der Oberfläche. Natürlich können Wale vor den Küsten Teneriffas auch im Durchschnitt bis 100 m Wassertiefe tauchen. Der Grindwal bzw. Pilotwal hält sich überwiegend im Südwesten Teneriffas auf. Es wurden bislang ca. 30 Gruppen und insgesamt ein Bestand von 400 Grindwalen gezählt.                                              Selten werden auch Schwertwale bzw. Orkas von Fischern gesichtet.                                                                                                      Auch der im Durchschnitt 18 m lange Pottwal wird hin und wieder geortet.                                                                                           Vor den Kanaren wurden folgende Wale gesichtet:

  • Bartenwale
  • Buckelwal
  • Nordkaper
  • Finnwal
  • Seiwal
  • Brydewal
  • Zwergwal
  • Blauwal
  • Zahnwale
  • Gemeiner Delfin
  • Grosser Tümmler
  • Rauhzahndelfin
  • Zügeldelfin
  • Streifendelfin
  • Rundkopfdelfin
  • Borneodelfin
  • Pilotwal
  • Kurzflossen-Grindwal
  • Langflossen-Grindwal
  • Schwertwal, Orca
  • Kleiner Schwertwal
  • Gervais Zweizahnwal
  • Echter Zweizahnwal
  • Blainville-Schnabelwal
  • Cuvier-Schnabelwal
  • Nördlicher Entenwal
  • Zwergpottwal
  • Pygmeenpottwal
  • Pottwal
  • Wale und Delfine sind miteinander verwandt. Sie verfügen über eine hohe Intelligenz und über ein großes Sozialverhalten. Generell werden die Babys der Wale lebend zur Welt gebracht. Die Jungtiere der Delfine und Wale bleiben jahrelang bei den Muttertieren. Von den ca. 80 Wal- und Delfinarten, die es weltweit gibt, leben immer bis zeitweise 26 Wal- und Delfinarten vor den Küsten der Kanaren. Einige festansässige Populationen, so ca. 500 Pilotwale und 400 Tümmler, also insgesamt 15 Arten, leben ständig zwischen La Gomera und Teneriffa. Die Pottwale, Blauwale und verschiedene Bartenwale passieren die kanarischen Insel nur bei ihrer Wanderung.

    Buckelwal -  der Buckelwal gehört zur Familie der Furchenwale. Er erreicht eine Körperlänge zwischen 12- 15 m und ist bekannt durch seinen “Walgesang”. Seit dem Jahr 1966 steht der der Buckelwal weltweit unter Artenschutz. Der kräftige Körper des der Buckelwal hat ein Gewicht von 25- 30 Tonnen. Während der Durchquerung und iherer Wanderung sieht man die Buckelwale sehr küstennah an der Insel Teneriffa vorbei schwimmen.

    Nordkaper - der atlantische Nordkaper gehört zur Familie der Glattwale und erreicht eine Länge bis zu 18 m. Der Nordkaper kann ein Gewicht bis zu 100 Tonnen erreichen.

    Finnwal - der Finnwal gehört zur Familie der Furchenwale. Es wurden bereits exemplare des Finnwals gesichtet, die bis zu 27 Meter lang waren. Der Finnwal ist ein sehr schlanker Wal, der bis zu 70 Tonnen Gewicht erreicht. Normalerweise leben Finnwale alleine, jedoch max. in Gruppen von 6 Tieren.

    Seiwal - der Seiwal gehört ebenfalls zur Familie der Furchenwale. Die Seiwale gehören zu den Bartenwalen. Der Seiwal hat keine Zähne im Maul sondern 600 bis 680 Barten. Im Durchschnitt wird der Seiwal 12- 16 m lang bei einem Gewicht bis zu 30 Tonnen. Einzelne Seiwale sind auch schon mit einer Länge von 20 m gesichtet worden, die 45 Tonnen schwer waren. Sie leben in kleineren Gruppen oder in Paaren zusammen. 

    Brydewal - der Brydewal gehört ebenfalls zur Familie der Furchenwale. Der Brydewal wird 12 - 14 m lang und bis zu 25 t schwer. Sie leben in Paaren oder kleineren Gruppen und ernähren sich ausschliesslich von Schwarmfischen. Die Gesamtpopulation der Brydewale wird auch 80000 Exemplare geschätzt.

    Zwergwal - der Zwergwal gehört zur Familie der Furchenwale und zur Unterordnung der Bartenwale. Der Zwergwal ist ein kleiner Wal, der eine Länge bis zu 8,5 m erreicht. Der Zwergwal lebt meistens allein oder in Gruppen mit 5 anderen Zwergwalen.

    Blauwal - der Blauwal gehört zur Familie der Furchenwale und ist ebenfalls ein Bartenwal. Er gilt als das größte und schwerste lebende Säugetier mit einer Länge von max. 33,6 m und 200 t. Er hat einen stromlinienförmigen und schlanken Körper. Sein Körper ist dunkelblau mit einigen kleineren hellen Flecken. Hauptsächlich ernährt sich der Blauwal von Plankton. Meistens leben die Blauwale als Einzeltiere oder als Mutter- Kindgruppe.

    Gemeiner Delfin -der Gemeiner Delfin wird auch gewöhnlicher Delfin genannt und gehört zur Familie der Delfine. Der Rücken des Gemeinen Delfins ist schwarz oder braun uns sein Bauch hell. Hauptsächlich ernährt sich der Gemeine Delfin von Fischen. Er lebt in sozialen Verbänden, die hunderte von Exemplaren groß sein können. Nur in den Sommermonaten teilen sich die riesigen Gruppen und die Delfine schwimmen dann in kleinen Schulen.

    Grosser Tümmler - der Grosse Tümmler gehrt zur Familie der Delfine. Groß und klein kennt den Grossen Tümmler als “Flipper”. Der Grosse Tümmler wird zwischen 1,9 und 4 m lang und erreicht ein Gewicht bis 300 kg. Der Grosse Tümmler lebt in Schulen und schwimmt täglich bis zu 100 km. Er kann bis zu 500 m Tiefe tauchen.

    Rauhzahndelfin - der Rauhzahndelfin gehört zur Familie der Delfine und zur Gattung der Steno. Der Rauhzahndelfin wird bis zu 2,5 m lang und erreicht ein Körpergewicht bis zu 150 kg. Der Rauhzahndelfin lebt meistens in Gruppen von 50 bis 100 Tieren zusammen.

    Zügeldelfin - der Zügeldelfin gehört zur Familie der Delfine. Der Zügeldelfin wird bis 2,5 m lang und sein Gewicht ist bis 140 kg. Der Zügeldelfin hat in seinem Kiefer 60-80 scharfe Zähne. Er ist ein sehr geselliges Tier und fällt durch seine akrobatischen Sprünge auf. Der Zügeldelfin lebt meist in kleinen Schulen und hält sich meist an der Wasseroberfläche auf. Jedoch kann der Zügeldelfin auch bis zu 200 m Tiefe tauchen.

    Streifendelfin - der Streifendelfin wird auch der Blau- weisse Delfin genannt und gehört ebenfalls zur Familie der Delfine. Der Streifendelfin erreicht eine Länge von 1.8 nis 2,5 m und kann bis zu 165 Kg. schwer werden. Er besitzt einen schlanken Körper mit einer kurzen Schnauze.

    Rundkopfdelfin - der Rundkopfdelfin oder auch Ressodelfin genannt, gehört zur Familie der Delfine. Er erreicht eine Länge bis zu 4 m und eine Eigengewicht bis zu 650 kg. Das Außergwöhnliche am Rundkopfdelfin ist sein Kopf. Er besitzt nur 2-7 Zähne im Unterkiefer und im Oberkiefer befinden sich nur Rudimente. Der Rundkopfdelfin lebt ebenfalls in kleinen Schulen und ernährt sich hauptsächlich von Kopffüsslern.

    Borneodelfin - der Borneodelfin wird auch Fraser-Delfin genannt und gehört zur Familie der Delfine und zur Unterordnung der Zahnwale. Er erreicht eine Länge von 2,7 m bei einem Körpergewicht bis zu 210 kg.                       

    Pilotwal - der Grindwal wird auch Pilotwal genant und gehört zur Familie der Delfine. Der Grindwal erreicht Längen bis zu 6 m bei einem max. Gewicht von 3 t. Er hat eine schwarze Farbe. Der Pilotwal nimmt täglich bis zu 40 kg. Nahrung auf und ernährt sich hauptsächlich von Kopffüsslern.

    Schwertwal - der Schwertwal oder auch Orca, gehört zur Familie der Delfine. Der Schwertwal liebt das küstennahe Gewässer. Die Schwertwale gelten als soziale Tiere. Manchmal frisst er auch Robben oder auch andere Wale. Der Orca erreicht Längen bis zu 9 m und wird fast 7 t schwer. Sein besonderes Kennzeichen ist die schwarz-weisse Färbung. Sie leben meist in Gruppen zwischen 5-10 Exemplaren.

    Gervais Zweizahnwal - der Gervais Zweizahnwal gehört zur Familie der Schnabelwale. 14 Arten gibt es in dieser Walgattung. Sie gelten als sehr scheu und können bis zu 6 m lang werden.

    Nördlicher Entenwal - der Nördliche Entenwal oder Dögleng gehört zur Familie der Schnabelwale. Der Nördliche Entenwal wird bis zu 9,8 m lang und hat ein Gewicht bis zu 7,5 t. Hauptsächlich ernährt sich der Nördliche Entenwal von Tintenfischen.

    Zwergpottwal - der Zwergpottwal gehört zur Familie der Pottwale und hat eine Länge von 3,3 m und wiegt bis zu 400 kg. Sie leben entweder allein oder nur in kleineren Gruppen und ernähren sich hauptsächlich von Tintenfischen.

    Pottwal - der Pottwal gehört zur Familie der Pottwale. Unter den Zahnwalen gilt er als einziger Großwal. Der Pottwal wird bis 18 m lang und 50 t schwer. Interessant ist sein fast quadratischer Kopf. Seine Zähne sind fast 20 cm lang. Bekannt ist, dass der Darm des Pottwals bis zu 250 m lang ist. Der Pottwal kann bis zu 1 Std. unter Wasser bleiben. Hauptsächlich ernährt er sich von Tintenfischen.

     

     

    Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap