Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Persönlichkeiten auf Teneriffa

 

Persönlichkeiten auf Teneriffa

Die Persönlichkeit Cesar Manrique

 

Die Persönlichkeit Cesar Manrique wurde am 24. April im Jahre 1919 auf der Kanareninsel Lanzarote geboren und verstarb am 25. September 1992 auf Lanzarote. Cesar Manrique war bekannt als Maler, Bildhauer und Architekt und hat entscheidend die Kanareninsel Lanzarote mit seinen Künsten geprägt und verschönert. Der Vater der Persönlichkeit des Cesar Manrique war Handelsvertreter. In Lanzarote besuchte er die Schule und danach begann er auf der Insel Teneriffa ein Studium als Bauingenieur. Durch die permanenten Geschäftsreisen seines Vaters, der ihm viele Zeitschriften von seinen Reisen mitbrachte, lernte Cesar Manrique die Werke von Pablo Picasso, Henri Matisse und Georges Braque kennen. Im Jahre 1945 besuchte er in Madrid die Schule der schönen Künste. Im Jahre 1950 wurde er für seine Zeichnungen mit dem Meistertitel belohnt. Er galt mit gleichgesinnten Künstlern als Vorreiter der avantgardistischen Kunst. Bekannt ist seine Kunstgalerie “Fernando FE” in Madrid. Im Jahre 1964 bekam Cesar Manrique ein Stipendium zum Studium der amerikanischen Kunst angeboten. Später wurden seine Werke in New York exklusiv in der Galerie “Catherine Viviano” ausgestellt. Er lernte in dieser Zeit den abstrakten Expressionismus und deren Vertreter kennen. Im Jahre 1968 kam er auf die Kanareninsel Lanzarote zurück und hatte sich als Ziel gesetzt, die schönsten Plätze der Welt zu erschaffen. Er wurde hierbei von dem damaligen Präsidenten der Inselregierung, ein alter Freund der Familie, Pepin Ramirez, unterstützt. Sein Ziel war es, die traditionelle Bauweise auf Lanzarote bei zu behalten. Die Gebäude von Lanzarote sollten nicht mehr als 2. stöckig sein und Werbeplakate wurden von den Strassen entfernt. Sein 1. Werk auf Lanzarote war das Monumento del Campesino. Das Monumento de Campesino steht an der Kreuzung Mozaga und San Bartolome.

Die Persönlichkeit Cesar Manrique erwarb in diesem Jahr auch ein altes Haus in dem Ort Yasza auf Lanzarote. Es war ein Haus von 3 Häusern, die nach dem großen Vulkanausbruch in den Jahren 1730-1736 stehen geblieben sind. Im Jahre 1970 gestaltete er es in ein Restaurant “ La Era” um. Bei seinen Erkundungsreisen auf der Insel Lanzarote entdeckte er im Jahre 1970 einen Feigenbaum, der inmitten von schwarzer Lava stand. Cesar Manrique beschloss, hier sein Wohnhaus zu erbauen. Die ehemaligen Besitzer schenkten ihm dieses Land, da sie es als wertlos ansahen. Bei der Erstellung seines Eigenheims fand er 5 Lavablasen, die Cesar Manrique entsprechend ausbaute und zu Wohnräumen umfunktionierte.

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

Im Jahre 1982 gründete er hier seine Stiftung. Cesar Manrique kannte hohe Persönlichkeiten wie Nelson Rockefeller, den damaligen Premierminister Felipe Gonzales, Rita Hayworth, Hussein von Jordanien, Andy Warhol und Alfredo Kraus. Nach seinem Tod wurde er von der Inselregierung als “ bevorzugter Sohn von Lanzarote” benannt.

Cesar Manrique erhielt folgende Auszeichnungen:

1978 Weltpreis für Ökologie und Tourismus
1978 Großes Zivilverdienstkreuz für seine Umweltarbeit
1981 Mönchehauspreis für Kunst und Umwelt
1982 „Netherlands Laureate Van D´Abeod“
1986 Europa Nostra-Preis, Europaparlament
1989 Ernennung zum Mitglied des spanischen Komitees „Der Mensch und die Biosphäre“
1989 Preis für Schöne Kunst
1989 Fritz-Schumacher-Preis der TH Hannover

Auf Lanzarote baute Cesar Manrique folgende Werke:

Casa Museo del Campesino Cesar Manrique Lanzarote
Monumento del Campesino
Früherer Wohnsitz von Omar Sharif
Mirador del Río    Cesar Manrique Lanzarote
Jameos del Agua

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote


Jardin de Cactus

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote

 Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote Cesar Manrique Lanzarote


Taro de Tahíche
El Diablo
Museo Internacional de Arte Contemporaneo
El Almacén                                                                                                                                                                             Garten und Schwimmbadanlage des 5-Sterne-Hotels Las Salinas
El triunfador
Juguetes del viento

 

Auf der Insel Teneriffa gestaltete er im Jahre 1971 die Meerwasserschwimmbäder Lago Martianez. Die Meerwasserschwimmbäder liegen im Norden der Insel der Touristenhochburg Puerto de la Cruz.

Cesar Manrique erschuf mehrere Monumente auf der Insel lanzarote, die an Plätzen inmitten eines Kreisverkehrs stehen.

Cesar Manrique  Cesar Manrique Lanzarote

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap