Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Persönlichkeiten Teneriffa

 

Persönlichkeiten auf Teneriffa

Die Persönlichkeiten Beatriz de Bobadilla und Hernan Peraza

 

Die Beatriz de Bobadilla war zunächst eine einfache Hofdame. Sie war Geliebte von einigen spanischen Eroberern, die die kanarischen Inseln besetzt hatten. So war sie auch Mätresse des spanischen Herrschers Ferdinand von Aragon. Die Gemahlin von Ferdinand von Aragon , Isabella von Kastillien, ließ nun Beatriz de Bobadilla mit Hernan Peraza verheiraten und schickte sie auf die Insel La Gomera. So ist auch bekannt, dass Beatriz de Bobadilla die Bekanntschaft von Christoph Columbus machte. Der 2. Ehemann von Beatriz de Bobadilla hiess Alonso Fernandez de Logo. Noch heute ist das Gemälde der Beatriz de Bobadilla im Parador in der Inselhauptstadt San Sebastian auf La Gomera ausgestellt. Beatriz de Bobadilla wird in der Literatur als grausame und nymphomane Frau beschrieben.

Die Persönlichkeit Hernan Peraza verstarb im Jahre 1488 auf der Kanareninsel La Gomara. Er war seit 1477 Herrscher und Feudalherr auf der Kanareninsel La Gomera. Hernan Peraza galt als desputischer Herrscher, der die Ureinwohner, also die Guanchen, unterdrückt und versklavt hat. Im Jahre 1440 eroberte er die heutige Inselhauptstadt Gomeras San Sebastian. Zu diesem Zeitpunkt liess er auf der Insel La Gomera den Torre del Conde, übersetzt Turm des Grafen, zur Verteidigung gegenüber den Einheimischen erbauen. Heute ist dieser Turm der einzige noch erhaltene Festungsbau auf den gesamten Kanaren.

Nach der Ermordung von Hernan Peraza wurde im Jahre 1479 eine innenpolitische Krise ausgelöst. Somit mussten nun die damaligen Könige Ferdinand von Aragon und Isabella die I. eingreifen und Entschädigungen zahlen, da sie ansonsten unter anderem die Insel Teneriffa, Gran Canaria und La Palma an die Portugiesen verloren hätten.

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap