Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Insekten auf Teneriffa

Fauna auf Teneriffa

Spinnentiere auf der Insel Teneriffa

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Spinnen, die auf Teneriffa leben, vorstellen. Arachnologie heisst die Wissenschaft, die sich mit Spinnentieren befasst. Die Spinnentiere gehören zur Klasse der Gliederfüsser. Sie unterteilen sich in Webspinnen, Kapuzenspinnen, Geißelspinnen, Walzenspinnen, Weberknechte, Milben und Zecken. Zu der größten Ordnung der Spinnentieren gehören die Milben. Im Unterschied zu den Insekten haben Spinnentiere acht Beine anstatt sechs Beine, haben acht Punktaugen statt Facettenaugen.

Haubennetzspinne - die Haubennetzspinnen werden auch Kugelspinnen genannt und gehören zur Klasse der Spinnentiere. Zu den Haubennetzspinnen gehören 2.283 Arten. Bei den Haubennetzspinnen handelt es sich um kleine bis mittelgroße Spinnen mit einem kugeligen Körper.

Körbchenspinne - die Körbchenspinne gehört zur Familie der echten Radnetzspinnen . Diese kleine Körbchenspinne wird nur 3,5 -5,5 mm groß. Ihre Farbe ist gelblichbraun. Häufig ist sie auf Teneriffa anzutreffen. Sie liebt die Wärme und offene Biotope. Die Körbchenspinne spannt ihr Netz zwischen vertrockneten Stauden.

Krabbenspinnen - die Krabbenspinnen gehören zur Familie der echten Schwebspinnen. Die Krabbenspinnen kann man gut durch die beiden vorderen langen Beinpaare von anderen Spinnen unterscheiden. Die Krabbenspinnen haben Ähnlichkeiten mit einer Krabbe, von daher stammt auch ihr Name. Sie können auch seitwärts laufen. Bei den Krabbenspinnen handelt es sich um Lauerjäger.

Kräuselspinnen - die Kräuselspinnen gehören ebenfalls zur Klasse der Spinnentiere. Sämtliche Kräuselspinnen werden nicht größer als 4 mm. Kräuselspinnen leben gerne auf vertrockneten Pflanzen.

Laufspinnen - die Laufspinnen gehören zur Klasse der Spinnentiere. Zu den Laufspinnen werden ca. 502 bekannte Arten gezählt. Es gibt Ansichten von Arachnologen, dass unter den 38.000 wissenschaftlich beschriebenen Spinnenarten, erst ein Viertel der Webspinnen entdeckt wurden.

Milben - die Milben gehören zum Stamm der Gliederfüsser und zur Klasse der Spinnentiere. 50.000 bekannte Milbenarten teilen sich in 546 Familien auf. Kleine Milben werden nur 0,1 mm groß. Die größeren sind die Zecken, die dann im vollgesaugten Zustand bis 3 cm groß werden können. Die meisten Milben leben am Boden.

Opuntienspinne - die Opuntienspinne gehört zur Familie der echten Radnetzspinnen und zur Ordnung der Webspinnen. Männnchen der werden 2-4 mm groß und Weibchen 10-15 mm groß. Die Opuntienspinne ist beigebraun oder schwarz mit einer starken Behaarung. Die Opuntienspinnenweibchen braucht für ihr Netz mehrere Tage. Dieses horizontale Radnetz hat dann einen Durchmesser von 50-60 cm.         

Radnetzspinne - die Radnetzspinne gehört zur Familie der echten Radnetzspinnen. Die echten Radnetzspinnen teilen sich auf in 2.800 Arten. Manche Radnetzspinnen leben in Kolonien mit bis zu tausenden Radnetzspinnen. Die Radnetzspinnen weben kleine klebrige Kugeln.

Springspinnen - die Springspinnen gehören zur Familie der Springspinnen. Zu den Springspinnen gehören ca. 5.337 Arten. Die Namen hat die Springspinne erhalten, da sie am Boden oder Hauswänden lauert und dann auf ihre Beute springt. Wenn die Springspinnen Beute machen, machen sie es mit ihren Seh- und Geruchssinn.

Veränderliche Krabbenspinne - die Veränderliche Krabbenspinne gehört zur Familie der Krabbenspinnen. Die Männchen der Veränderlichen Krabbenspinne werden ca. 4 mm lang, die Weibchen 10 mm lang. Die Veränderliche Krabbenspinne lebt auf Blüten.

Weberknechte - die Weberknechte oder auch Schneider genannt, gehören zur Klasse der Spinnentiere. Weltweit gibt es ca. 4.000 Arten von Weberknechten, die bis zu 22 mm lang werden können. Alle Weberknechte besitzen Stinkdrüsen. Die Weberknechte bauen keine Fangnetze und halten sich meist am Boden auf.

Webspinne - die Webspinnen gehören zum Stamm der Gliedrfüsser und zur Klasse der Spinnentiere. Bislang wurden 42.055 Arten in 110 Familien der Webspinne beschrieben. Die Webspinnen bilden die artenreichste Ordnung der Spinnentiere und teilen sich auf in

  • Gliederspinnen
  • Vogelspinnenartige
  • echte Webspinne
  • Die Webspinne hat 8 Beine und Kopf und Brust sind miteinander verschmolzen. Die Webspinnen sind Räuber und erbeuten andere Gliedertiere und Insekten, die sie aussaugen.

     

    Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap