Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Pflanzen auf Teneriffa

Pflanzen auf Teneriffa

Pflanzen auf Teneriffa mit den Anfangsbuchstaben “ K”

 

Kammförmiger Strandflieder - Der Kammförmige Strandflieder gehört zur Familie der Bleiwurzgewächse. Der Kammförmige Strandflieder auf Teneriffa hat den wissenschaftlichen Namen Limonium pectinatum. Es gibt sie in unterschiedlichen Formen und ist die häufigste Strandfliederart der kanarischen Inseln. Auf der Insel Teneriffa gilt diese Pflanze als ausdauernd und krautig und wird bis zu 30cm hoch. Die Stängel der Kammförmigen Strandflieder sind zum größten Teil niederliegend und wenig geflügelt. Die Blätter dieser Pflanze sind grau und 2-5 cm lang. In den Monaten Januar bis April blüht der Kammförmige Strandflieder.               

Kanaren-Ampfer - der Kanaren-Ampfer ist eine endemische Pflanze auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln. Der  Kanaren-Ampfer gehört zur Gattung der Ampfer und zur Familie der Knöterichgewächse. Dieser immergrüne Strauch kann bis zu 3 Meter hoch werden. Die tiefgrünen Laubblätter des Kanaren-Ampfer sind gestielt und ihre Form meist herzförmig. Die Blütezeit dieser endemischen Pflanze ist in den Monaten Dezember bis Mai. Gerne siedelt sich der Kanaren-Ampfer auf Felsen und Geröll an.

Kanarenenzian - der Kanarenenzian gehört zur Familie der Enziangewächse.. Beim Kanarenenzian handelt es sich um eine mehrjährige krautige Pflanze, die zwischen 80 cm und 200 cm groß wird. Es handelt sich um eine kräftige klebrige Pflanze mit gelben Blüten. Die Blütezeit des Kanarenenzian ist von April bis Juni. Auf Teneriffa ist der Kanarenenzian ein Endemit und ist hauptsächlich in den Lorbeerwäldern anzutreffen.

Kanaren Glockenblume - die Kanaren-Glockenblume gehört zu den Glockenblumengewächsen und ist ebenfalls die Nationalblume der kanarischen Inseln. Diese asternartige Pflanze ist mehrjährig und krautig und kann bis zu 3 Meter hoch ranken. Die Speicherwurzeln der Kanaren-Glockenblume sind rübenförmig. Alle Pflanzen besitzen einen gummiartigen Milchsaft. Die Kanaren-Glockenblume ist endemisch und hat in den Wintermonaten ihre Blütezeit. Sie liebt feuchte und schattige Plätze und ist oftmals auf Teneriffa im Lorbeerwald anzutreffen. Besonders hervorragend gedeiht die Kanaren-Glockenblume in der Wolkenzone, die im Regelfall 500 bis 1.100 über dem Meeresspiegel liegt. Wanderer finden die Kanaren-Glockenblume häufig im Anaga Gebirge vor.                         

Kanaren Storchschnabel - der  Kanaren Storchschnabel gehört zur Familie der Storchschnabelgewächse. Die Pflanze ist sehr krautig und mehrjährig und wird bis zu 1 Meter groß. Die Laubblätter Kanaren Storchschnabel sind auf der Unterseite leicht behaart. Auf allen kanarischen Inseln, ausser auf der Insel Lanzarote und Fuerteventura ist der  Kanaren Storchschnabel in Lorbeerwäldern anzutreffen. Die Blüten sind oftmals rosa bis violett gefärbt. Urlauber begegnen bei ihren Wanderungen dem Kanaren Storchschnabel im Anaga Gebirge

Kanaren-Strauchminze - auf Teneriffa und den Kanaren gilt die Kanaren-Strauchminze als endemische Pflanze. Im Regelfall erreicht sie Wuchshöhen bis zu 1,5 Metern.

Kanaren-Wolfsmilch - die Kanaren-Wolfsmilch gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse und gilt als endemische Pflanze auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln. Die Kanaren-Wolfsmilch ist eine stammsukkulente Pflanze, die bis zu 3 Meter Höhe erreichen kann. Oftmals besitzt die Kanaren-Wolfsmilch bis zu 100 Triebe und erreicht mehrere Meter im Durchmesser. Jeder einzelne Trieb hat im Querschnitt im Regelfall einen Durchmesser bis zu 15 cm. Anzutreffen ist der Kanaren-Wolfsmilch auf Höhen bis zu 1.100 Metern.         

Kanarische Dattelpalme - die Kanarische Dattelpalme gehört zur Familie der Palmengewächse und ist eine Gattung der Dattelpalmen. Die Kanarische Dattelpalme wird im Regelfall 8 bis 18 Meter hoch und besitzt einen Stammdurchmesser bis zu 140 cm. Eine üppige Krone ziert die Kanarische Dattelpalme. Die Blätter dieser Pflanze sind teilweise 6 Meter lang und gilt als getrennt geschlechtlig. Die männlichen Blüten der Kanarische Dattelpalme sind gelblich und liegen an den hängenden Blütenständen. Die weiblichen Blüten, die ein kräftiges Gelb tragen, liegen in den ährigen Blütenständen. Von Februar bis Juni blüht die Kanarische Dattelpalme. Sie gilt als endemische Pflanze auf Teneriffa und wird auch häufig an Strassen angebaut. Seit dem 16. Jahrhundert wird aus der Dattelpalme Palmhonig geerntet. In den Vegetationskegel wird eine Kerbe geschnitzt, wo dann über Nacht der Saft abfliessen kann. Täglich können bis zu 14 Liter Saft geerntet werden. Dieses sollte jedoch nur alle paar Jahre erfolgen. Auf der Kanaren Insel La Gomera gilt seit 1999 die Dattelpalme als Wahrzeichen.

Kanarische Kiefer - die Kanarische Kiefer gehört zur Ordnung der Koniferen, zur Familie der Kieferngewächse und zur Gattung der Kiefern. Bei der Kanarischen Kiefer handelt es sich um einen immergrünen Baum der bis zu 25 Meter Höhe erreichen kann. Im Südwesten der Insel Teneriffa befindet sich sogar ein 60 Meter hoher Baum. Die Kanarische Kiefer zählt zu den größten rezenten Kiefern. Wenn die  Kanarische Kiefer frei steht hat sie eine Breite, jedoch unregelmässig geformte Krone. Sollte die Kanarische Kiefer jedoch in Gruppen auftreten, wird ihre Krone pyramidenförmig. Nach Waldbränden auf Teneriffa, die hin und wieder in den Sommermonaten passieren, kann die Kanarische Kiefer trotzdem erneut aus ihrem Baustamm oder Ästen austreiben. Die Kanarische Kiefer wird im Regelfall bis zu 300 Jahre alt. Im März und April ist die Blütezeit der Kanarischen Kiefer. Oft finden Wanderer die Zapfen dieser Pflanze und nehmen sie als Andenken mit nach Hause. Es handelt sich um eine endemische Pflanze, die auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln ausser Lanzarote und Fuerteventura anzutreffen ist. Das Holz der Kanarischen Kiefer gilt als sehr wertvoll und wird auf unterschiedliche Art und Weise genutzt. Das Holz wird oftmals als Konstruktionsholz und Schnitzholz verwendet. Das Nadelstreu wird als Streumittel in Viehställen genutzt.

Kanarischer Drachenbaum - der Kanarische Drachenbaum gehört zur Familie der Spargelgewächse. Der Kanarische Drachenbaum gilt als nordafrikanischer-makaronesicher Endemit und kann bis zu 20 Meter groß werden.  Bemerkenswert am Kanarischen Drachenbaum ist, dass erst nach 8 bis 11 Jahren eine Blütenrispe entsteht. Im Monat Juli und August hat der Kanarische Drachenbaum seine Blütenzeit.  Als einer der bekanntesten Drachenbäume gilt der Drachenbaum in Icod de los Vinos im Norden Teneriffas. Die Ureinwohner von Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln benutzten den Drachenbaum zur Heilung von Knochenbrüchen und zur Mumifizierung. Das Drachenblut war im Mittelalter wertvoller als Gold. Später, im 19. Jahrhundert wurde es als Zusatz in Zahnpasta eingesetzt.                 

Kanarischer Drüsenginster  - der Kanarische Drüsenginster gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler. Es sind ginsterähnliche Sträucher, die auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln anzutreffen sind. Die Blätter des Kanarischen Drüsenginster sind klein, dunkelgrün und klebrig. Die Blütentrauben dieser Pflanze sind im Regelfall gelblich.

Kanarischer Fingerhut - der Kanarische Fingerhut gehört zur Familie der Wegerich Gewächse. Auf den kanarischen Inseln gelten sie als endemisch. Die Kanarische Fingerhut zählen zu den Giftpflanzen. Es sind mehrjährige Sträucher.          

Kanarischer Zitronenstrauch - der Kanarische Zitronenstrauch liebt feuchte Gebiete in Pinienwäldern. Im Regelfall wird der Kanarische Zitronenstrauch bis zu 1,5 Meter hoch. Ihre Blüten sind weiss oder rosa gefärbt.

Klauen-Distel - die Klauen-Distel gehört zur Familie der Disteln. Die Klauen-Distel ist mit Dornen überzogen. Auf den kanarischen Inseln wird die Klauendistel bis zu 60 cm hoch und lebt vornehmlich in den Lorbeerwäldern.

Knotenblütige Mittagsblume - die Knotenblütige Mittagsblume gehört zur der Familie der Mittagsblumengewächse. Es handelt sich bei der Knotenblütigen Mittagsblume um eine einjährige sukkulente Pflanze, die bis zu 20 cm hoch wird. Während der Trockenzeit bekommt die Knotenblütige Mittagsblume einen rötlichen Schimmer. Auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln wächst sie in Küstennähe.

König-Juba-Wolfsmilch - die König-Juba-Wolfsmilch gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Oftmals enthalten die Wolfsmilchgewächse einen weissen oder auch farbigen Milchsaft. Ihre Blüten sind immer getrennt geschlechtig.                                     

 

 

 

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap