Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu großes Lexicon

Klima

Das Klima auf der Insel Teneriffa
Das Klima auf Teneriffa bezeichnen viele Urlauber als das beste und erholsamste Klima der Welt. Die Insel Teneriffa hat ein ozeanisches - subtropisches Klima. Ganzjährig sind die Temperaturen gemäßigt, ohne große Schwankungen. Dies ist einmalig auf der Welt und daher gewinnt die Insel Teneriffa jährlich viele neue Urlauber hinzu. Für uns Deutsche gibt es zum Überwintern keine bessere Insel mit so guten Wetter - Bedingungen, wie auf Teneriffa.
Die durchschnittlichen Tagestemperaturen betragen ca. 23 Grad. Auch im Sommer herrscht ein angenehmes Klima, welches die Urlauber auf Teneriffa zu schätzen wissen. Die Passatwinde verhindern, dass heisse Luftmassen von Afrika die Insel erreichen.
Der Ferienhaus oder Ferienwohnung Urlauber wählt auf Teneriffa seine Unterkunft im Süden oder Norden der Insel Teneriffa. Im Süden Teneriffas ist immer eine etwas höhere Tagestemperatur als im kühleren Norden. Der Süden zählt mehr Sonnentage (bis zu 300 Tage im Jahr)  im Jahr als der Norden Teneriffas. Je höher das Ferienhaus liegt, je mehr gibt das Klima Temperaturschwankungen her. Die Bade Urlauber bevorzugen zumeist den Süden der Insel Teneriffa, die Wander Urlauber den grünen Norden der Insel Teneriffa.

                                                                   Teneriffa  Klima
Der Februar hat in den vergangenen Jahren immer die niedrigsten Temperaturen ausgewiesen. Auch kann es im Gebirge auf Teneriffa zwischen den Monaten November und April zu Schneefall kommen. Die Schneegrenze auf der Insel Teneriffa liegt ab 1.500 Meter über dem Meeresspiegel. Ab einer Höhe von 2.000 Meter über dem Meeresspiegel kann es auch Nachtfrost geben.
Der August ist der wärmste Monat auf der Insel Teneriffa. Dann kann es vorkommen, dass der Calima mit Tagestremperaturen um die 40 Grad (heißer Wüstenwind aus der Sahara) kommt. Dieser hält sich auf der Insel Teneriffa ca. 3 - 5 Tage auf.

 

Teneriffa besitzt wie alle anderen Inseln des Kanarenarchipels ganzjährig milde Temperaturen auf Grund der südlich der Rossbreiten entstehenden Nordost-Passatwinde. Diese tropischen Fallwinde sind auch für das sogenannte Azorenhoch verantwortlich, das sich im Winter über Madeira befindet, im Sommer jedoch weiter nach Norden zu den Azoren wandert. Besonders tagsüber steigt die mit Meereswasser gesättigte Luft am Teidemassiv hinauf. Es bilden sich in etwa 1.000 bis 1.500 Meter Höhe Wolken, die beim Kontakt mit den dortigen Lorbeer- und Kiefernwäldern zu feinem Nieselregen kondensieren. Dieser Umstand bringt in den sonst ausgesprochen trockenen Sommermonaten der Landwirtschaft auf der Nordseite der Insel entscheidende Vorteile. Teilweise können auch Hochtemperaturphasen mit mehr als 35 Grad auftreten. Quelle: Wikipedia

Wetterdaten

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Ø Sonnenstunden/Tag

5,9

6,6

7,1

7,7

8,8

9,8

10,6

9,8

8,5

6,9

5,9

5,5

Luft (°C)

17,9

17,9

18,6

19

20,4

22,2

24,3

25

24,3

22,8

20,6

18,7

Wasser (°C)

19

18

18

18

19

20

21

22

23

23

21

20

Regentage 

5

5

5

3

1

0

0

1

1

3

5

6

 

 

 

 

Klimatabelle

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Tagestemperatur (°C)

21

21

22

22

22

24

25

26

26

26

24

22

Nachttemperatur (°C)

15

14

15

16

17

18

19

21

21

19

18

16

 

 

 

 

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap