Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Gemeinden und Orte auf Teneriffa

Informationen zu der Gemeinde ( Municipio) Arico in Teneriffa Südost

Im Südosten Teneriffas liegt die ländliche Gemeinde Arico mit ca. 7.500 Einwohnern und einer Fläche von 179,16 qkm. Kleine Ortschaften ohne Massentourismus mit vielen kleinen Restaurants und Bars findet man an der Küste, welche ca. 17 km lang ist, mit schönen Vulkanstränden der Gemeinde Arico. Gemeinde Arico Teneriffa Südost

In der Gemeinde Arico liegt der Höhenunterschied bei 2529 Meter. Der Berg "Montana de la Grieta" gehört auch zu der Gemeinde Arico.
Angebaut wird von den Einheimischen der Gemeinde Arico Wein, Kartoffeln, Gemüse und Obst.
Touristen bevorzugen für ihren Urlaub die Orte Abades und Poris de Abona.

Folgende Ortschaften gehören zur Gemeinde Arico:


Abades - Der Ort Abades ist nicht natürlich gewachsen. Vor 30 Jahren standen hier nur wenige Bretterbuden, die von Fischern genutzt wurden, am Strand. Im Laufe der Jahre sind nach und nach Straßenweise neue Häuser, die sich kaum unterscheiden, entstanden. Abades hat sich zu einer kleinen Retortenstadt entwickelt. Der Ort, der im
Südosten der vulkanischen Insel Teneriffa liegt, entwickelt aktives Leben in den Sommermonaten und auch an verlängerten Wochenenden.                                                                                              Abades auf TeneriffaBildquelle: www.derandereweg.com   Abades hat 2 kleine geschützte Sandstrände, wo auch eine Tauchbasis Tauchgänge dem interessierten Taucher regelmässig anbietet. An der Plaza von Abades findet das eigentliche Leben statt. Hier haben sich einige Bars und kleinere Restaurants niedergelassen, die für das Wohl der Einheimischen und Touristen sorgen.


Arico Nuevo - die kleine ursprüngliche Ortschaft Arico Nuevo, die zur Gemeinde Arico gehört, ist im 18. Jahrhundert entstanden. Die frühere Bevölkerung siedelte sich hier an, da es natürliche Wasserquellen gab, die für den Anbau von Tomaten und Kartoffeln notwendig waren. Arico Nuevo auf TeneriffaIm Zentrum, an der Plaza von Arico Nuevo, steht eine alte
Kirche und viele, jedoch bereits restaurierte Häuser, die zum Teil auch touristisch vermietet werden. Gerne wird auch das Restaurant, mitten auf dem Dorfplatz in Arico Nueva, El Pimenton, besucht.


Arico Viejo - Arico Viejo, der ebenfalls zur Gemeinde Arico gehört, liegt im
Südosten der Insel Teneriffa. Arico Viejo wird kaum touristische genutzt.Arico Viejo auf Teneriffa


El Bueno - wenn man über den Ort El Bueno spricht, findet der Besucher keinen gewachsenen Ort, sondern trifft nur auf vereinzelt stehende Häuser. Zu El Bueno gehören noch weitere sieben Kleinstorte, die teilweise nur aus 5 Häusern bestehen. Hierzu gehören             La Fuente Nueva
La Chajaña
La Florida
Lomo Oliva
Madre del Agua
Los Colmeneros
El Bueno El Bueno auf Teneriffa Für Wander- und Naturliebhaber, wegen der einzigartigen
Fauna und Flora ist El Bueno als kleines Paradies zu bezeichnen.

El Río - wo das Gebirge von Guajara beginnt, befindet sich der Ort El Rio auf Teneriffa. Für Wanderer gilt El Rio als optimaler Ausgangspunkt. Heute leben die Bewohner von El Rio von der Landwirtschaft, hauptsächlich vom Tomatenanbau.


Icor - die Ortschaft Icor besteht nur aus wenigen aus Holz oder Stein gebauten Häusern, die zum historischen Erbe erklärt wurden. Die Ureinwohner, die Guanchen, lebten ebenfalls schon in dem Ort Icor und betrieben Viehzucht.Icor auf Teneriffa


Jardines del Atlántico - Der Ort Jardines del Atlantico liegt direkt an der Küste. Hier sind vereinzelt in den letzten 30 Jahren einige Häuser gebaut worden. Lange Zeit verfügte diese Ortschaft über keinen Strom, so daß fast auf jedem Grundstück die Notaggregate zu hören waren.


La Caleta - der Ort heisst wörtlich übersetzt “ die geschützte Bucht”. An diesem Küstenort La Caleta liegen noch heute kleine Holzboote. Viele Canarios besitzen hier einen Zweitwohnsitz, wo sie die Sommermonate in dem ruhigen Ort La Caleta auf Teneriffa, verbringen.


La Cisnera - Der Ort La Cisnera in der Gemeinde Arico auf Teneriffa verfügt über große Ackerflächen, wo noch heute auf den einzelnen Terrassen unter anderem Tomaten oder auch
Wein angebaut werden. La Cisnera setzt sich ebenfalls aus 8 verschiedenen Ortsteilen zusammen.                                                                                                                                                                           Lomadas de Los Gatos
San Diego
Gelesa
La Vuelta de la Vista
del Serradero
La Cisnera
del Conde
del Rocío La Cisnera auf Teneriffa


La Degollada - La Degollada ist bekannt durch seine großen Flächen an Tomaten, die noch heute viele Arbeitsplätze bieten. Auch Wanderer lieben die Ortschaft La Degollada auf Teneriffa, da hier die Schlucht Tamadaya beginnt. Die Wanderung führt an 2 Galerien entlang. Galerien sind Stollen, die zur Wassernutzung in den Berg geschlagen wurden.


La Jaca - der Ort La Jaca, der ebenfalls zur Gemeinde Arico auf Teneriffa gehört, liegt an der Küste und ist immer noch ein kleines Fischerdorf. Neu wurde für die Bewohner eine Promenade und das
Meerwasserschwimmbad angelegt. La Jaca auf Teneriffa


La Sabinita - in dem Ort La Sabinita erlebt der Besucher noch das ländliche Leben. Im 19. Jahrhundert hatte La Sabinita ihren landwirtschaftlichen Höhepunkt. Heute verweisen nur noch brachliegende Terrassenfelder auf die einst erfolgreiche Landwirtschaft.


Las Arenas - der Ort Las Arenas liegt direkt am Meer, der heute hauptsächlich von Canarios am Wochenende oder in den Sommermonaten genutzt wird. Bizarre Gesteinsformationen aus Bims prägen den Ort nachhaltig.


Las Eras - Las Eras, direkt an der Südostküste Teneriffas gelegen, hat sich mit seinem Neubaugebiet und der neu angelegten Promenade in ein Schmuckstück gemausert.
Taucher schätzen die Küsten vor Las Eras sehr. Las Eras auf Teneriffa


Las Listadas - Las Listadas oder auch Las Listadas, besteht aus einem alten Ortskern und einem Neubaugebiet, wo Ausländer und Canarios aus der Inselhauptstadt
Santa Cruz ihre Zweitwohnsitze errichtet haben. In diesem beschaulichen Ort La Listada, der noch kaum touristisch erschlossen ist, erlebt der Besucher eine absolute Ruhe. La Listada auf Teneriffa


Las Maretas - den Ort Las Maretas kennen nur wenige Touristen. Bekannter ist Las Maretas unter dem Namen Barranco del Rio.


Poris de Abona - in Poris de Abona, ebenfalls an der Küste gelegen, ist neben dem alten Ortskern die letzten 30 Jahre eine große Neubausiedlung mit
Ferienhäusern und Ferienapartments entstanden. Die gute Infrastruktur von Poris de Abona überzeugt immer mehr Urlauber hier ihre Ferien zu verbringen. Die neu angelegte Promenade und ihrer Bademole, wo Treppen und Leitern angebracht sind, endet an dem kleinen Kiesstrand, wo sich sonnenhungrige das ganze Jahr über aufhalten. Der Strand und die Bademole liegen äußerst geschützt, da Poris de Abona in einer kleinen Bucht liegt, was beim Abflug von Teneriffa nach Deutschland, gut aus dem Flugzeug zu beobachten ist. Poris de Abona auf Teneriffa Poris de Abona auf Teneriffa


Punta de Abona - vor der Eroberung der Spanier war Punta de Abona ein Königreich, und zwar das
Königreich von Abona. Punta de Abona besteht nur aus wenigen Häusern und einem einsamen noch nicht touristisch erschlossenem Sandstrand. Das Wasser fällt sanft ab und ist daher für Familien mit kleinen Kindern gut geeignet. Bei Kreuzfahrtschiffen ist Punta de Abona durch seinen Leuchtturm ebenfalls bei Nacht bekannt. Einmal im Jahr findet in Punta de Abona eine große Feierlichkeit zu Ehren der heiligen “Nuestra Senora e las Mercedes” statt. Punta de Abona auf Teneriffa


Tajao - das Fischerdorf Tajao ist bekannt für seine vielen Fischrestaurants. Fischliebhaber kommen in den diversen Restaurants voll auf ihre Kosten, wo täglich frischer Fisch mit den bekannten kanarischen
Mojos zubereitet und serviert wird Tajao auf Teneriffa


Teguedite - der Ort Teguedite ist heute unbedeutend geworden. Weder touristisch erschlossen noch landwirtschaftlich genutzt, liegt der Ort Teguedite in der Gemeinde Arico auf Teneriffa einsam in der Bergwelt. Einige Terrassen mit Weinanbau liegen an der Ortschaft Teguedite. Teguedite auf Teneriffa


Villa de Arico - in dem Ort Villa de Arico hat die Gemeinde mit ihrem Rathaus ihren Sitz und verwaltet von hier aus die große Gemeinde Arico. Der Ort Villa de Arico besticht durch seinen schönen Dorfplatz und den angrenzenden Häusern immer wieder jeden Besucher. Kleinere Bars und Restaurants und die Hauptpost befinden sich in Villa de Arico. Noch bis vor wenigen Jahren konnte am Ortseingang von Villa de Arico noch
gezeltet werden. Villa de Arico auf Teneriffa

 

Linktip:

 Mietauto ab 70 EUR pro Woche bei Buchung eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap