Machen Sie Ferien auf Teneriffa in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung  abseits vom Massentourismus.  Zahlreiche Ferrienwohnungen und Ferienhäuser. Angebote zu Fincas und Landhäuser. Teneriffaplus.de - Ihr Internetportal. Die Insel Teneriffa, so individuell wie Sie.
Home Infos Aktiv Urlaub Impressum Mobil im Urlaub

Ferien im Süden >                                                                                                                                                                                       Süd

im Norden >

Hotels >

zurück zu Geschichte

 

Entwicklung des Tourismus

Wie der Tourismus auf Teneriffa entstand

Tourismus bedeutet reisen. Menschen aus fremden Ländern lernen die Kanareninsel Teneriffa kennen. So wurde aus der Reisebranche Tourismus ein bedeutender Wirtschaftszweig auf Teneriffa. Nach dem Franco - Regime und der Autonomie Spaniens im Jahre 1975 hat der Tourismus auf Teneriffa und den anderen kanarischen Inseln gewaltig zugenommen. Teneriffa drückt den Tourismus auch in Zahlen aus. So haben die Kanaren eine Faustregel eingeführt, dass jedes neue Gästebett jährlich mit 30 Urlaubern belegt wird. So bleibt der Tourist auf Teneriffa im Durchschnitt 8 Tage. Seit der Wirtschaftskrise war im Jahre 2008 ein Rückgang von 6% und im Jahre 2009 ein weiterer Rückgang von 10% zu verzeichnen. Grund für den Rückgang des Tourismus sind jedoch nicht nur die Wirtschaftskrise, sondern auch vornehmlich die Kritik der Touristen, z. b. auf Teneriffa, an den nichtrenovierten großen Betten - und Betonburgen.                                      Die Zahlen im Tourismus auf Teneriffa besagen, dass ein viertel der Besucher im Norden der Insel wohnt und dreiviertel ihren Urlaub im Süden verbringen. Weitere 300.000 Kurzbesucher stammen von den ca. 200 Kreuzfahrtschiffen, die im Hafen von Santa Cruz anlegen. Das Amt für Tourismus hat festgestellt, dass ein drittel aller Urlauber vom Festland Spaniens kommen und die restlichen Besucher, vor allem Engländer mit einem Prozentsatz von 35 % und Deutsche von 20%, handelt. Ferner wurde durch das Tourismusamt auf Teneriffa festgestellt, dass der Durchschnittsurlauber 42 Jahre alt ist und über ein Jahreseinkommen von 48.000 EUR verfügt. Festgestellt wurde ebenfalls statistisch, dass Urlauber Interesse an Aktivitäten und Besuchen von Freizeitparks, Walbeobachtungen, Wandern, Segeln, Tauchen, Surfen und Interesse an der Kultur, wie Kirchen und Museen, zeigen. Dieser Tourismus erwirtschaftet ein Drittel vom kanarischen Bruttoinlandsprodukt.

Am Ende des 19. Jahrhunderts legte ein Bananenfrachter mit 400 Touristen, die aus England stammten, an. Einige blieben direkt auf Teneriffa, schrieben Briefe in ihre Heimat und es folgten weitere tausende von Engländern, die fortan ihren Urlaub auf Teneriffa verbrachten. Touristisch unbedeutend war Teneriffa während des 1. Weltkrieges und des spanischen Bürgerkriegs. Der Diktator Franco setzte in den 60iger Jahren erneut auf Tourismus. Im Jahre 1970 wurden bereits 300.000 Touristen registriert. Durch den Tourismus veränderte Teneriffa die Flora und Fauna gewaltig. Beton - und Bettenburgen wurden on mass aus der Erde gestampft. Nur noch im Anagagebirge, im Mercedeswald, im Tenogebirge und in den Canadas auf dem Pico del Teide findet der Besucher und Wanderer noch die Ursprünglichkeit, die vor Einsetzen des Tourismus herrschte.

Copyright © 2004 - 2013 Teneriffaplus                 Partnerseiten - Sitemap